Lautsprechertypen

 

 

Jeder Lautsprecher ist ein Kompromiss aus vielen Eigenschaften, die man gerne kombinieren möchte. Die Traumbox wäre eine kleine, leichte Kiste, die unglaublich hohe Schallpegel bei einer traumhaften Tonqualität wiedergeben kann. Sie wäre schön anzuschauen und wäre unzerstörbar. Natürlich würde sie fast nichts kosten.

 

In der Realität sieht es anders aus. Je nach Anwendungsgebiet der Box unterscheidet man verschiedene Typen:

 

Fullrangelautsprecher

Sie können das ganze Frequenzspektrum wiedergeben. Tendentiell sind sie eher gross und schwer.

 

Topteile

Sind für die Wiedergabe der hohen Frequenzen zuständig. Sie eignen sich für Sprachbeschallung oder für Musik in Kombination mit Subwoofern.

 

Subwoofer

Sorgen für die Wiedergabe vom Bass. Weil das menschliche Ohr tiefe Frequenzen nicht richtig orten kann, können Subwoofer meistens auch versteckt platziert werden. Teilweise entsteht so der eindruck, dass ein kleines Topteil einen unglaublich voluminösen Sound macht.

 

Linearray und Vertikalarray

Lautsprecher, die vertikal aneinander gehängt werden (teilweise auch am Boden aufgestellt werden). Ein richtiges Linearray macht sich die physikalische Eigenschaft zu nutze, dass sich der Schall bündeln lässt. So wird die Reichweite des Arrays vergrössert. Das Vertikalarray bündelt weniger, ist aber ansonsten dem Linearray sehr ähnlich. Die Arrays gibt es in ganz unterschiedlichen Grössen. Der Hauptgrund für den Einsatz von Linearrays und Vertikalarrays ist die gleichmässigere Beschallung einer grossen Fläche. Mit der Anzahl der Elemente eines Arrays kann die vertikale Abdeckung einer Fläche definiert werden. Die horizontale Abdeckung ist meistens fix durch die Eigenschaften des Systems vorgegeben.

 

Aktiv/Passiv

Die Begriffe können im Zusammenhang mit der Beschallung zwei bedeutungen haben.

 

1. Aktiv = der Lautsprecher hat eine integrierte Endstufe, Passiv = es wird eine Endstufe benötigt, um den Lautsprecher zu betreiben

 

2. Aktiv = der Lautsprecher wird aktiv getrennt. Eine externe Frequenzweiche teilt das Signal auf verschiedene Frequenzbereiche auf und die einzelnen Membranen des Lautsprechers bekommen nur ihr „eigenes“ Signal. Passiv = von der Endstufe kommt das Signal der ganzen Bandbreite. Eine interne passive Frequenzweiche verteilt das Signal an die einzelnen Treiber der Box. Im Alltag begegnen wir meistens den passiv getrennten Boxen, da diese einfacher zu betreiben sind.

 

Anmerkung: Die Erklärungen sind stark vereinfacht. Die Verallgemeinerungen dienen der einfacheren Verständlichkeit. Bei dem Versuch, die Erklärungen wissenschaftlich und vollständig zu gestalten, würde es unübersichtlich und extrem umfangreich. Wir bitten um Verständnis.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

 

Visual Audio

Schellenrainstrasse 5g

6210 Sursee

info [at] tonundlicht.ch

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.