Mikrofone

 

Über Mikrofone könnte man ganze Bücher schreiben. Das Thema ist sehr umfassend. Wir beschränken uns auf die fundamentalen Eigenschaften und bleiben kurz und knackig.

 

Es gibt zwei Mikrofontypen (Funktionsprinzipien). Kondensator Mikrofone und dynamische Mikrofone. Die Kondensator Mikrofone brauchen Strom für den Betrieb (Phantompower), die dynamischen nicht. DJ-Mischpulte haben praktisch nie Phantompower, darum benötigt man dort dynamische Mikrofone.

 

 

Handhabung von Gesangsmikrofonen

 

Die richtige Handhabung der Mikrofone entscheidet über die Qualität der Übertragung. Man kann sich vorstellen, das Mikrofon wäre eine Taschenlampe, mit der man sich in den Mund leuchten will. So hält man das Mikrofon richtig. Mit dem Abstand zwischen Mund und Mikrofon beeinflusst man wesentlich die Lautstärke. Man sollte versuchen, nicht direkt vor einem Lautsprecher zu stehen, wenn man das Mikrofon benutzt, da dies zu Rückkopplungen führen kann.

 

Die falsche Mikrofonhaltung kann dazu führen, dass das Signal (die Stimme) zu schwach ist. Das wiederum führt dazu, dass mit der Verstärkung des Signals unnötig viel Rauschen verstärkt wird, oder sogar Rückkopplungen provoziert werden.

 

 

falsche Mikrofonhaltung
So nicht
Mikrofon richtig eingesetzt
Richtige Mikrofonhaltung

 

 

Typen

 

Die Wahl des richtigen Mikrofons kann einem das Leben erleichtern. Es gibt unzählige Typen, Marken und Preisklassen bei Mikrofonen. Einige Mikrofone klingen neutral, andere verfärben den Sound. Falls Sie Mikrofone mieten möchten, beraten wir Sie gerne.

Condenser microphone
Kondensator Mikrofon
Shure SM58 (dynamic microphone)
Dynamisches Mikrofon (Shure SM58)

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

 

Visual Audio

Schellenrainstrasse 5g

6210 Sursee

info [at] tonundlicht.ch

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.