Scratchen

 

Mit Scratchen ist der Effekt gemeint, wenn man die Platte auf dem DJ-Plattenspieler vor- und zurückdreht. Dabei entsteht ein charakteristisches Geräusch, das je nach Stelle auf der Platte ganz unterschiedlich klingen kann.

 

Scratchen kann ein Effekt sein, um ein Musikstück (meist elektronische Musik) interessanter zu machen. Speziell im Hiphop hat das Scratchen einen hohen Stellenwert.

 

 

Wie kann man Scratchen?

 

Opas Plattenspieler aus dem Wohnzimmer eignet sich tendentiell eher nicht zum Scratchen. Voraussetzungen sind:

 

- drehmomentstarker Plattenspieler (Direktantrieb ist ideal)

- Slipmat (spezielle Unterlage zwischen Plattenteller und Platte)

- geeignetes Tonabnehmersystem (Pickup und Nadel)

 

Ohne die richtige Nadel ist Scratchen unmöglich. Überall wo Musik mit Plattenspielern gemixt wird, werden entsprechende Systeme benötigt.

 

Auf dem Bild sieht man ein Abnehmersystem von Ortofon, das Concorde Nightclub MKII. Die Spitze lässt sich auswechseln.

Ortofon Nightclub Nadel zum Scratchen

 

(Bildrecht: Ortofon [http://www.ortofon-dj.com], freundlicherweise zur Verfügung gestellt.)

 

 

 

Wer nichts falsch machen will, kauft sich zum Scratchen einen Technics 1210 SL-MK II oder ein neueres Gerät dieser Baureihe. Dazu ein Ortofon System und das Training kann beginnen. Allerdings erfordert es einige Übung, bis das Scratchen den Sound aufwertet. Auf Youtube findet man zahlreiche Videos zum Thema Scratchen. Auch interessant zu sehen sind DJ-Battles, wo die weltbesten Scratch-DJs gegeneinander antreten.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

 

Visual Audio

Schellenrainstrasse 5g

6210 Sursee

info [at] tonundlicht.ch

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.